Zubereitungstipps

Hier wollen wir unsere Erfahrungen in der Zubereitung von Lammfleisch teilen – vor allem von seltener in Kochbüchern zu findenden Teilstücken.

Wir freuen uns auch über Ihre Tipps und Lieblingsrezepte (bitte an elpons@bioschaf.at senden)!

 

LAMMBEUSCHL

Ein altes Rezept von meiner Schwiegermutter – zu Unrecht außer Mode gekommen!
Ein Lammbeuschl (Lunge und Herz) mit Wurzelgemüse im Salzwasser kochen, danach fein schneiden und in Zitronensaft marinieren. Eine helle Einbrenn bereiten und gehackte Zwiebel, Knoblauch, Essiggurkerl, Sardellen, Kapern, Zucker, Majoran und Zitronenschale mitrösten, mit dem Beuschlsud aufgießen. Das Fleisch dazu und mit Obers verfeinern. Detailliertes Rezept – Lammbeuschl

 

LAMMLEBERAUFSTRICH

Zwiebel in viel Schmalz hellbraun rösten, gewürfelte Leber und Knoblauch dazu. Auskühlen lassen und mit Majoran, Pfeffer, Salz und etwas Zitronensaft würzen. Essiggurkerl und ein hartgekochtes Ei dazu. Die ganze Masse fein hacken und mit Mayonnaise abschmecken. Detailliertes Rezept – Lammleberaufstrich

 

LAMMRIPPERL

Die Ripperl sind ein gschmackiges und preiswertes Teilstück, die Zubereitung muss allerdings etwas anders als die bekannteren Schweinsripperl erfolgen.
Gut schmecken sie geschmort – mit Gemüse und etwas Flüssigkeit im Topf oder Backrohr, je nach Rezept von indischem Curry bis mediterraner Pfanne.Gebraten sind sie ebenfalls köstlich, empfehlenswert ist das vorherige Kochen. Dazu werden die Ripperl wie für eine Suppe mit Wurzelgemüse, Kräutern und Gewürzen gekocht bis sie weich sind. Die Suppe essen wir wie eine Rindssuppe, die Ripperl werden in der Pfanne oder am Grill scharf angebraten und am besten mit Knoblauchöl und Salz bepinselt genossen.

 

LAMMZUNGEN

Lammzungen sind eine Delikatesse, die wir selbst erst vor kurzem „entdeckt“ haben!
Wir kochen die Zungerln ca. eine Stunde, bis sie weich sind (ggf. auch mit Gemüse und Gewürzen als Suppe). Dann die Haut abziehen, das geht ganz leicht, und am besten noch warm in Scheibchen schneiden. Wir lieben sie auf Toast mit Honigsenf oder Apfelkren!

Comments are closed.

Top